Interview mit Senior Guide Yarlawion

Wir haben Anfang des Jahres eine Liste mit Fragen an Senior Guide Yarlawion geschickt. Diese Fragen waren in keiner logischen Reihenfolge, sondern einfach so, wie sie bei uns eingegangen waren. Yarlawion hat die Fragen in eine für ihn praktikable Reihenfolge gebracht. Daher jetzt unten auch die scheinbar chaotische Nummerierung.

Hier jetzt also die Antworten von Senior Guide Yarlawion. Viel Spass beim Lesen!


Hallo Ihr!
Erst einmal eine wirklich ernstgemeinte Entschuldigung, dass ich die Fragen so lange habe liegenlassen.
Wie Ihr Euch aber sicher denken könnt, gab es mit der Umfirmierung von SOE zu DGC auch bei uns im Guide Program ein paar Dinge, die angepasst werden mussten. Dazu dann auch die einfache Tatsache, dass wir Guides das Ganze auf quasi „ehrenamtlicher“ Basis machen – ich kam schlichtweg auch aus persönlichen Gründen nicht dazu, mich früher der Sache anzunehmen. Schließlich möchte ich die Fragen auch mit der ihnen gebührenden Aufmerksamkeit beantworten und nicht schnell einfach mal so „zwischen Tür und Angel“.

1. Wie lange gibt es die Guides schon?
Eine wirklich gute Frage und auch überhaupt nicht leicht zu beantworten, denn es stellt sich direkt eine weitere Frage, wann der erste „Guide“ als „Guide“ bezeichnet werden konnte.
Wenn man davon ausgeht, dass „Ozymandius the Traveller“ der erste war, den man wohl als „Guide“ bezeichnen konnte, so gab es uns bereits, als EverQuest noch im Beta-Stadium war, denn er war es, der als erster Aufgaben wahrgenommen hat, die als denen eines Guides gleichen. Vielleicht ist Euch dieser Name sogar schon irgendwo bei einer Quest aufgefallen.
Offiziell zum Guide ernannt wurde er wohl irgendwann 1999 – zusammen mit seiner Frau Lagniappe Tunaredhil und seinem Freund Geiger the Irritated.
Da wir über die Generationen von Guides Buch führen (je Woche gibt es eine Generation), müsste die erste Generation auf den 23. Januar 1999 datieren.

2. Wie lange bist Du schon Guide?
Oh – ich bin ein alter Gnom.
Nein – Spaß beiseite – ich habe ja eben schon von unseren „Guide-Generationen“ gesprochen. Meine Generation trägt die Nummer 405, was bedeutet, dass ich seit dem 21. Oktober 2006 offiziell Guide bin. Das sind also nun fast auf den Tag genau 9 Jahre. Wie die Zeit vergeht! Ich bin also inzwischen länger dabei, als das Guide Program alt war, als ich dazu kam *verwirrt schau*.

3. Wie bist Du Guide geworden?
Aaaaaaaaaaalso … es war einmal ein besonders frecher Gnom, der ist den Göttern Norraths bereits von Geburt an ausschließlich positiv aufgefallen und sie konnten sich nicht vorstellen, wie Norrath wohl ohne ihn…
Ok ok ok – ganz so war es natürlich nicht.
Ich hatte bereits lange Zeit vorher immer mal wieder über das Guide Program nachgedacht und überlegt, dass mir das sicherlich Spaß machen könnte – habe mich dann aber (wie viele übrigens) irgendwie doch nicht getraut, meine Bewerbung einzureichen. Zumal ich damals auch noch in EverQuest auf Kael Drakkel spielte (das war einer der Server, die von Ubisoft betreut wurden) und es dort eine Art „eigenes Guide Program“ gab.
Kurz nachdem wir Spieler auf dem deutschen Server dann zurück zu (damals noch) SOE kamen, nahm ich all meinen Mut zusammen und machte mich daran, meine Bewerbung zu schreiben.
Verglichen mit heute war das eine ganz andere Hausnummer, denn es wurde explizit Spielwissen abgefragt, man musste Screenshots den richtigen Gegenden Norraths zuweisen können und natürlich (wie auch heute noch) sein Talent als Rollenspieler unter Beweis stellen.
Ab dann ging alles recht schnell. Ich erhielt irgendwann die Nachricht, meine Bewerbung wäre angenommen worden und ob ich wohl noch Interesse hätte. Ich war so aufgeregt, das kann man sich kaum vorstellen. Danach noch ein paar obligatorische Unterrichtseinheiten und schon war ich Guide (naja – auch ich war anfänglich ein Apprentice Guide – also ein Guide-Azubi).

4. Wie lange spielst Du schon EverQuest/EverQuest II ?
EverQuest selbst spiele ich, seit es für die Öffentlichkeit zugänglich ist. EverQuest II bereits seit der Beta. Ich kann also vermutlich mit Fug und Recht behaupten, wirklich ein „Urgestein“ zu sein.

5. Wer kann Guide werden?
Allzu viele Voraussetzungen gibt es nicht.
Man muss mindestens 18 Jahre alt sein, einen aktiven EverQuest, bzw. EverQuest II Account sein Eigenen nennen und mindestens zwei Charaktere im betreffenden Spiel auf Stufe 20 haben.
Selbstverständlich sollte man auch gewillt sein, einen Teil seiner Freizeit in das Guide Program investieren zu wollen.
Ja – das ist auch schon alles.

6. Wie und wo kann man sich als Guide bewerben?
28. Wie funktioniert die Guide-Anwerbung? Werden ausschließlich die Guides über das Guide-Programm gefunden bzw. über Zufallsbekanntschaften ingame?
12. Wurdet ihr in irgendeiner Form angeworben bzw. habt euch selbst beworben?
Nichts einfacher als das!
Geht einfach auf die folgende Adresse: https://forums.daybreakgames.com/guide/index.php?threads/guide-program-application-german.5324812/
Dort findet Ihr einen kleinen Fragenkatalog, der sowohl aus rein technischen Fragen (wie Alter, etc.) besteht, als auch Fragen zur Person sowie ein paar Szenarien, die rollenspielerisch weitergeführt werden sollen.
Spätestens an diesem Punkt klicken dann leider viel zu viele Interessenten die Bewerbung auch schon wieder weg, denn „Rollenspiel kann ich überhaupt nicht“.
Lasst mich dazu bitte eines sagen: JEDER kann Rollenspiel – und zwar nach seiner Fasson. Was genau ist denn eigentlich Rollenspiel? Na? Seht ihr – das ist schon der Punkt. Ich bin überzeugt, jeder hat sich schon einmal in seinen Charakter hineinversetzt. So schwer ist das überhaupt nicht. Schließlich verlangt auch niemand von Euch, Rollenspiel zu betreiben, wie ein gutbezahlter Schauspieler auf der Bühne.

Ich sollte vielleicht auch noch erwähnen, dass eine Bewerbung von Spielern auf Valor selbstverständlich auf Deutsch geschrieben werden darf.
An dieser Stelle auch noch ein allgemeiner Link zu weiteren Informationen: https://j.mp/guidesinfo

Ich für meinen Teil habe mich beworben, ohne direkt angesprochen worden zu sein. An der eigenen Bewerbung führt auch prinzipiell kein Weg vorbei.
Es kommt aber durchaus vor, dass wir jemanden auch mal direkt darauf ansprechen, ob sie oder er sich nicht bewerben möchte, wenn wir das Gefühl haben, da könnte jemand wirklich viel Spaß mit uns zusammen im Guide Program haben.
Solche „Hinweise“ können sowohl subtiler als auch ziemlich direkter Natur sein – je nachdem, wie die Situation sich gerade darstellt.
In all den Jahren, die ich nun schon im Guide Program bin, habe ich selbst unzählige Spieler angesprochen und ihnen vorgeschlagen, sich zu bewerben – nicht wenige sind immer noch dabei.

7. Gibt es innerhalb der Guides eine Hierarchie?
46. Wie ist die Hierarchie der Guides aufgebaut?
Ohne eine gewisse  Hierarchie und die zielgerichtete Steuerung von Information würde das sicher auch bei uns Guides sehr schnell zu einem heillosen Drunter und Drüber führen. (Halblinge … *hust*)
Da wären also die Apprentice Guides (Guide Azubis) und Guides (ausgebildete Guides) als „Basis“.
Damit das Guide Program auf einem Server funktioniert und alle Guides einen konkreten Ansprechpartner haben, gibt es noch Senior Guides, die sich eben darum kümmern, dass alles irgendwie klappt.
Ganz „oben“ haben wir noch Elder Guides, die das Guide Program als solches betreuen und auch die Schnittstelle zu DGC bilden. Das war es auch schon mit Hierarchie.

8. Wie viele Guides gibt es auf Valor?
„Nicht genug“, ist grundsätzlich meine Antwort auf diese Frage, denn je mehr wir sind, desto mehr Spaß können wir haben.
Derzeit sind wir aber etwa 10 Guides auf Valor und ich würde mich wirklich sehr freuen, wenn bald wieder ein paar neue dazukämen.

9. Was ist der Unterschied zwischen eine Guide und einem GM?
Einfache Erklärung: Wir Guides kümmern uns darum, dass Spieler etwas Abwechslung bekommen, indem wir uns mit ihnen unterhalten, herumalbern, ihnen Quests anbieten, etc.
Ein GM (vielleicht habt ihr ab und an auch schon das Kürzel CSR für Customer Service Representative gelesen) dagegen kümmert sich um die unangenehmen Dinge, wenn es zu Problemen im Spiel kommt. Das kann von Beschwerden bzgl. Belästigungen bis hin zum Verlust eines Charakters aufgrund eines Fehlers im Spiel gehen.

Der größte Unterschied ist aber, dass GMs Angestellte von DGC sind – wir Guides nicht.

10. Können/dürfen die Guides Spielern bei Problemen (bei Questen, technische Probleme usw.) helfen?
Begrenzt, ist hier vermutlich die richtige Antwort.
Da wir Guides ja selbst das jeweilige Spiel spielen, sind uns oftmals Probleme mit Quests oder anderen Dingen bekannt und wissen daher oftmals, wie man sich als Spieler selbst behelfen kann. Viele von uns sind auch technisch nicht ganz unbegabt und können auch hier Vorschläge machen, worauf jemand achten sollte, falls es technische Probleme gibt.
Wird aber zum Beispiel eine Questbelohnung durch einen Bug nicht vergeben, dann ist das ganz klar ein Problem, um das sich ein GM kümmern muss, denn wir Guides haben dazu nicht die notwendigen Rechte und Möglichkeiten.

11. Wenn man eine Frage an die Guides hat, kann man die im Spiel per Mail anschreiben?
Per Ingame-Mail ist das etwas schwierig – wir bevorzugen es, wenn man uns direkt persönlich kontaktiert. Da wir nicht immer auf unserem Guide Avatar unterwegs sind, bekommen wir nicht jede Nachricht zeitnah mit. Ihr könnt uns aber gerne im Guide-Forum eine Nachricht hinterlassen und wir werden versuchen, mit Euch Kontakt aufzunehmen. Auch hierfür haben wir einen handlichen Shortlink: http://j.mp/guidesforum
Gerne einfach nach meinem Namen suchen und mich anschreiben. Gerne dürft ihr im öffentlichen Bereich auch in unserem Forum schreiben.

13. Wie arbeiten die Guides bzw. wo bekommen sie ihre Questen her?
Kann man das überhaupt als „Arbeit“ bezeichnen? 😉
Unsere Quests werden von uns selbst geschrieben. Jeder Guide hat die Möglichkeit, eine Questidee an das zuständige Team einzureichen – dort bekommt sie sodann bedarfsweise den letzten Feinschliff und wird vielleicht schon bald darauf für alle Guides im jeweiligen Spiel verfügbar sein, um sie den Spielern anzubieten.
Immer wieder bekommen wir auch von DGC direkt spezielle Quests, die beispielsweise zu einem bestimmten Ingame Fest oder auch einer neuen Erweiterung passen.

14. Wer sucht die konkreten Questen aus?
Die Quest, die auf dem Server angeboten wird? Das macht der betreffende Guide, der sie spielen möchte.
Wenn wir uns entscheiden, eine Quest durchzuführen, dann ist es an uns, zu entscheiden, was genau wir anbieten wollen.

15. Wie viel Spielraum hat man als Guide, eigene Ideen umzusetzen? Inwiefern muss man sich dabei rechtfertigen?
Selbstverständlich haben wir eine Art Kodex, bzw. Regelwerk, an das wir uns halten müssen. Sich einfach eine Quest ausdenken und sie spielen, mag sich zwar lustig anhören – aber es sollte schon sichergestellt sein, dass ein gewisser Qualitätsstandard eingehalten wird. Auch wenn wir auf dem Server unterwegs sind, gelten Regeln – schließlich haben alle Spieler einen Anspruch darauf, entsprechend freundlich behandelt zu werden.
Quests haben beispielsweise meist auch einen roten Faden, anhand dessen man sich orientiert und lassen uns nebenbei aber auch gewisse Freiheiten, unsere Questcharaktere rollenspielerisch auszuschmücken. Manchmal sind wir vielleicht eher geneigt, einen verzweifelten Ton anzuschlagen und andermal eher einen mürrischen – solange es der rote Faden hergibt, ist das unsere Sache.
Sollte es man wirklich zu einer Ausnahmesituation kommen, dann dokumentieren wir dies.

16. Wie viel Zeit investiert ein Guide im Durchschnitt für eine Quest? Manchmal sind die Guides ja fix weg (wie bei der Taschenquest), manchmal stehen sie nach einer Stunde noch da.
Eine ganz  schwere Frage und eigentlich auch überhaupt nicht pauschal zu beantworten.
Manchmal verbringen wir Stunden auf einer Quest und dann wieder nur sehr kurze Zeit. Es gibt Quests, die wir bewusst mit einem Zeitlimit versehen, um es für die Spieler spannend zu halten, sie zu erwischen – dafür spielen wir sie dann auch gerne mal öfters.
Andere Quests wiederum haben einen konkreten Ablauf, an dessen Ende die Quest einfach enden muss – schließlich wird die holde Maid kaum zweimal direkt hintereinander innerhalb von wenigen Minuten vom stolzen Ritter vor dem bösen Drachen gerettet … zumindest bleibt das zu hoffen 🙂
Dann gibt es natürlich auch noch die Quests, die uns alle Freiheiten lassen, sie auszuschmücken. Viele Spieler wissen beispielsweise nicht, dass wir oftmals einfach nur darauf warten, dass jemand in Rollenspiel einsteigt oder nach einer Aufgabe zu uns zurück kommt, um ausführlich von seinen Abenteuern zu berichten. Es soll schon vorgekommen sein, dass es dafür weitere Belohnungen gibt.

Eine weitere nicht zu unterschätzende Rolle spielt auch die persönliche Zeitplanung als Guide – oder eben das vielbesungene „RL“. Eine Quest wird frühzeitig eingeplant, ausreichend Zeit freigehalten und dann plötzlich kurz nach Queststart kommt ein Anruf und die ganze Planung wird über den Haufen geworfen. Wir versuchen dann natürlich, die Quest für die anwesenden Spieler trotzdem möglichst aufregend zu gestalten – aber wir sind eben „freiwillige Helfer“ und keine Angestellten.

Eine „kurze“ Quest ist also nie Böswilligkeit, sondern meist den Umständen geschuldet.

17. Wenn so ein Event wie eine Hochzeit ist: welchen Zeitaufwand betreiben da die Guides? Gibt es schon fertig vorgegebene Scripts oder wird da individuell etwas entworfen? Weil jeder Spieler sich da ja was anderes vorstellt – wie flexibel können Guides in so einem Fall reagieren?
Tolle Frage, die ich aus eigener Erfahrung beantworten kann. Vielleicht liest das auch die eine oder andere, die schon auf Hochzeiten anwesend war, die von mir (mehr oder weniger spontan) abgehalten wurden.
Vorweg: Ja – wir haben Skripte, die einem eine grobe Idee geben, was man machen könnte. Derartige Skripte benutze ich dann gerne für wirklich äußerst spontane Hochzeiten.
Allgemein benötigt eine Hochzeit aber Vorlaufzeit. Wir sprechen mit dem Brautpaar, was sie sich vorstellen, wünschen, … dann ist bedarfsweise mit Trauzeugen und Halblingsopfern Kontakt aufzunehmen, damit diese sich auf ihre Rolle vorbereiten können und schließlich möchten wir vielleicht auch selbst noch ein paar Überraschungen mit einstreuen.

Ich selbst verwende auf die Planung einer Hochzeit oft viele Stunden über Tage und Wochen hinweg. Auch wenn es sich letztendlich „nur“ um ein Spiel handelt, ist es doch ein Ereignis, das den involvierten Spielern wichtig ist und auf das sie sich schließlich auch selbst vorbereiten. Je mehr Zeit für die Vorbereitungen zur Verfügung steht, desto individueller lassen sich solche Ereignisse gestalten.

Für die Blitzhochzeit fällt uns aber immer etwas ein, falls es notwendig wird. Viele von uns sind hier durchaus sehr erfahren und haben sofort eine Idee im Kopf und wissen vielleicht auch direkt, welche Teile von vorhandenen Ideen sie wiederverwenden können, um das Ereignis zu etwas ganz Besonderem werden zu lassen.

18. Ich persönlich würde mich freuen, wenn Guide Events/Quests und deren Stattfinden in den Terminen besser zugänglich wären. Wo kann ich mich über Guide Aktivitäten erkundigen?
Direkt bei uns im Forum: http://j.mp/eq2valor
Allerdings – das muss ich gleich dazu sagen – können und wollen wir nicht jede einzelne Quest ankündigen. Eben bedingt durch die Tatsache, dass wir alles in unserer Freizeit durchführen, kann es immer zu unvorhergesehenen Komplikationen kommen und das führt dann ganz schnell zu enttäuschten Spielern, was wir vermeiden wollen.
Wir haben allerdings im Team auch schon besprochen, dass wir zukünftig wieder mehr Quests ankündigen möchten, auch wenn vielleicht nur ein paar Stunden Vorlauf bleiben. Wer sich eine Email-Benachrichtigung im Forum eingestellt, hat damit auch noch die Möglichkeit, frühzeitig benachrichtigt zu werden.
Uns ist bewusst, dass es aus Spielersicht „praktischer“ wäre, genau informiert zu sein – andererseits geht damit aber auch ein ganz wichtiger Aspekt unserer Tätigkeit verloren: Spannung und Überraschung.

19. Im Forum habe ich in einem alten Thread gelesen, dass die Guides mal in die Feste eingeladen haben. Kann man als Spieler dort auch zwischendurch rein? Würd mir die Behausung mal gerne ansehen.
Einladungen, uns in der Feste zu besuchen, gibt es immer wieder einmal. Für uns bedeutet das allerdings einen erhöhten Zeitaufwand, da wir natürlich Termine finden möchten, an denen zum einen möglichst alle von uns anwesend sein können und von denen wir uns erhoffen, dass ein Großteil der interessierten Spieler Zeit hat.
Eine weitere Option, die Feste zu besichtigen, ergibt sich beispielsweise bei Hochzeiten, denn zu diesem Zweck stellen wir gerne auch unsere Feste zur Verfügung, in die wir die ganze Hochzeitsgesellschaft einladen.
Außerhalb dieser Möglichkeiten ist der Zutritt zur Feste nur uns Guides vorbehalten, da wir diesen Ort auch zur Vorbereitung von Quests und anderen Dingen nutzen.
Es steht allerdings durchaus zur Debatte, in Zukunft wieder mal eine Einladung auszusprechen.

20. Wieso sind die Guides mit ihren Avataren eigentlich immer irgendwie grün angezogen? Die ich bisher getroffen habe, waren alle in derselben Farbe gekleidet, egal, ob das eine Robe oder eine Rüstung war.
Einfache Antwort: Weil Grün die Farbe der Guides ist. Mehr steckt da nicht dahinter. Die Entwickler haben wohl irgendwann entschieden, dass unsere gesamte Guide-Ausrüstung grün sein wird.

21. Ich habe die Namen aus der „Taschenquest“ gegoogelt. Kann es sein, dass es sich dabei um Guides handelt?
Ja – das ist richtig.
Beispielsweise war Naylie DelANews zwar kein Guide aber über viele Jahre hinweg unser Kontakt zu DGC und Ozymandius hatte ich ja eingangs bereits erwähnt, war der erste Guide, den es gab.
Einige der Personen hinter den Namen kenne ich sogar noch persönlich. DGC hat uns mit dieser speziellen Quest sozusagen eine Art Denkmal gesetzt.

22. Wie kommt man an die Guide shinies?
Indem Du liebt fragst?
Ja – das ist mein absoluter Ernst! Einfach nach uns Guides Ausschau halten, mit uns quatschen und rumalbern – dann findet meist ganz automatisch das eine oder andere Shinie seinen weg in Deine Tasche. Auch nachfragen hat schon so manch einem ein Shinie beschert. Auch bei Besuchen in unserer Feste kann es vorkommen, dass man unerwartet über diese besonderen Shinies stolpert.
Wusstet ihr übrigens, dass diese Shinies ebenfalls Guides gewidmet sind? Achtet beim nächsten Mal darauf!

23. Wie ist die allgemeine Resonanz auf Guide Quests?
Sehr unterschiedlich.
Es gibt Momente, da können wir uns vor Spielern kaum mehr retten und dann wieder freuen wir uns schon, wenn überhaupt jemand den Weg zu uns findet. Die große Frage, die sich uns sodann stellt, ist „Liegt es an mir, der Quest oder einfach an der Zeit?“.
Fällt uns auf, dass eine bestimmte Quest kaum noch Resonanz hat, dann spielen wir diese meist auch seltener, was dann schon dazu geführt hat, dass andere Spieler konkret nach dieser Quest fragten, weil sie sie gerne spielen wollten aber nie erwischt haben. Wenn ihr also eine konkrete Quest vermisst, dann kann es hilfreich sein, einfach mal einen kleinen Hinweis zu geben – es soll schon passiert sein, dass solche Quests nahezu unerwartet wieder gespielt wurden 😉

25. Wie koordinieren/ organisieren sich die Guides untereinander, wenn sie einerseits ingame, andererseits offline sind?
Wir haben unser eigenes Forum (das ihr inzwischen ja sicherlich schon besucht habt – Link habe ich vorhin ja genannt) mit seinem privaten Bereich und dann nutzen wir auch andere Kommunikationsmedien, weshalb Grüße, Wünsche, … oftmals schneller als erwartet beim entsprechenden Guide ankommen.

26. Gibt es spezielle Team-Meetings? Wenn ja, wie oft ist da der Zyklus?
Wir versuchen wichtige Angelegenheiten immer zeitnah zu klären, haben aber auch mehr oder weniger regelmäßig (z.B. einmal im Monat) kurze Treffen, um allgemeine Dinge zu besprechen. Die Teilnahme daran ist aber – wie alles andere ebenfalls – immer freiwillig.

27. Treffen sich die Guides auch im RL, z.B. zu SOE (Daybreak-) Events?
Das ist in der Tat schon vorgekommen. Ich selbst war schon sehr oft in Las Vegas zu Fan Faire / SOE Live und habe mich dort auch schon mehrfach mit Guide-Kollegen von Valor (und natürlich anderen Servern) getroffen.
Auch hier in Deutschland haben wir uns schon getroffen. Zwischen einigen Guides sind auch großartige Freundschaften entstanden, die über das Guide Program hinausreichen.

29. Wenn man Guide geworden ist, hat man da eine Art Probezeit?
31. Wenn man Guide ist und feststellt, aus diversen Gründen nicht mehr dem Aufgabenfeld der Guides folgen zu können, wie kann man sich aus dem Guide Program wieder lösen?
Nein – eine Probezeit gibt es nicht. Nur einen individuellen Zeitraum der Ausbildung.
Es gibt auch keine „Kündigungsfristen“ – wenn jemand einmal keine Lust oder Zeit mehr hat, kann man seine Tätigkeit als Guide jederzeit pausieren oder auch ganz beenden. (Wobei wir uns wünschen, dass das nie notwendig wird.)
Wir versuchen auch hier möglichst flexibel zu reagieren, um einen Verbleib im Guide Program, bzw. eine Rückkehr in selbiges, möglichst einfach zu gestalten.
Nie vergessen: Wir machen das alles freiwillig und ohne Bezahlung. Am ehesten vergleichbar mit einer Art „Verein“ – wobei dort die Regeln oftmals viel straffer sind.

30. Wie verläuft die Ausbildung der geworbenen Guides?
Das ist eine ganz individuelle Angelegenheit, da jeder ganz individuelle Zeiten hat, zu denen man sich um die Ausbildung kümmern kann.
Grundsätzlich gibt es eine Art „Lehrplan“ auf Valor, in dem steht, was man wissen sollte. Sich das Wissen anzueignen, geschieht in Zusammenarbeit mit den anderen Guides, denn am schnellsten und effektivsten lernt man durch Zusehen und im Gespräch mit Guides, die schon länger dabei sind.
Wir versuchen dabei, jedem die Zeit zu gewähren, die notwendig ist, zumal es keine Vorgabe gibt, wie „schnell“ jemand seine Ausbildung abgeschlossen haben muss.

32. Welche Vorteile hat man als Guide?
Du arbeitest mit den tollsten Leuten zusammen, die Du Dir nur vorstellen kannst (*hust* Gnome *hust*).
Du siehst das Spiel einmal aus einer ganz anderen Perspektive, denn als Guide bist du plötzlich zeitweise nicht mehr Spieler, sondern möglicherweise ein Questgeber.
Du lernst deine bisherigen Mitspieler von einer ganz anderen Seite kennen (und das meist nicht von der schlechtesten).
Ach ja – da war ja noch etwas … nach der Ausbildung gewährt uns DGC für unseren eigenen Spielaccount kostenlose Spielzeit – sprich wir müssen nicht mehr dafür bezahlen.

33. Welche Nachteile hat man als Guide, wenn es überhaupt Nachteile geben sollte?
Mir würde jetzt – ehrlich gesagt – nichts einfallen, das ich als Nachteil bezeichnen möchte.

34. Haben die Guides eine Art „Schweigepflicht“ gegenüber Familie/ Freunden/ Spielern/ anderen Guides?
Zwischen uns Guides herrscht grundsätzlich eine sehr offene Atmosphäre.
Anderen Spielern gegenüber dagegen halten wir uns etwas bedeckt, da wir nicht in den Verdacht geraten möchten, evtl. Vorteile aus unserer Guide-Tätigkeit zu ziehen (was niemals passieren würde – das aber nur nebenbei erwähnt – das ist Ehrensache!). Das ist auch der Grund, weshalb kein Guide auf Valor jemals freizügig über seine Mitgliedschaft im Guide Program sprechen würde.
Innerhalb von Familie und RL-Freunden bleibt es natürlich nicht aus, dass diese mitbekommen, wenn jemand als Guide unterwegs ist. Hier herrscht aber sicherlich auch ein ganz anderes Vertrauensverhältnis.

35. Können mehrere Guides aus einer Familie stammen?
Ja selbstverständlich! Gerne versuchen wir auch (was jetzt für Valor nicht zutrifft) Familienmitglieder oder Freunde auf deren Wunsch hin auch auf dem gleichen Server einzusetzen.

36. Die Guides haben ja eigene spezielle Charaktere. Müssen Sie dazu einen eigenen Account haben oder bekommen sie einen speziellen Guide-Account?
Für all unsere Aktivitäten erhalten wir von DGC einen speziellen Account. Dieser ist mit den notwendigen Rechten ausgestattet, die wir als Guide benötigen.

37. Dürfen Guides alternative Chars haben? Wenn ja, liegen die auch auf dem Guide Account oder müssen sie dazu einen alternativen/ eigenen Account haben?
Als Guide haben wir verschiedene Charaktere – ja. Unseren Guide-Account benutzen wir jedoch in keinem Fall, um zu spielen, denn dazu haben wir unseren eigenen Spielaccount, auf dem wir selbstverständlich tun und lassen können, was wir wollen – im Rahmen der Regeln, wie sie für alle Spieler gelten.

38. Wie viel Spielzeit muss man als Guide investieren?
39. Betrifft die zu absolvierende Spielzeit zum Aufgabenbereich dem Guide-Charakter oder dem alternativen Char seiner Wahl oder beides?
Gaaaaaaaaaanz schwierige Frage – und um ehrlich zu sein kann ich die auch überhaupt nicht verbindlich beantworten.
In den meisten Fällen lautet meine Reaktion darauf etwa wie folgt: „Von einer halben Stunde bis viele Stunden die Woche, ist alles möglich.“
Oder noch besser: „Kommt drauf an.“
Genau so ist es aber auch.

Als Guide geht man gegenüber dem Guide Program die Verpflichtung ein, sich je Woche mit mind. einer Quest oder vier interaktiven Sitzungen (sprich: online auf dem Server und mit den Spielern Spaß haben) den Spielern zu widmen.
Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass oftmals die Absicht vorliegt „nur mal schnell einloggen und etwas unterhalten“ und nach dem Ausloggen stellt man fest „Oh – schon wieder über eine Stunde“.
Dann kommt es vor, dass andere Guides eine Quest spielen möchten und noch Mitspieler brauchen – schon ist man wieder dabei, obwohl man eigentlich ja schon das Minimum für die Woche erfüllt hat. Es gilt also auch hier der Spruch „Spaß ist, was du draus machst!“.

40. Wird die Guide-Aktivität (irgendwie) kontrolliert?
Ja. Jedes Mal, wenn Du als Guide online warst, wird ein kurzer Bericht geschrieben, was so vorgefallen ist.
Aber keine Angst! Wir haben hierfür Hilfsmittel, um diesen Vorgang möglichst einfach zu halten, so dass wir hier von einem Zeitaufwand sprechen, der – mit etwas Gewohnheit – oftmals mit wenigen Minuten erledigt ist (ich persönlich brauche hierfür inzwischen selten länger als 1-2 Minuten).

41. Gibt es festgelegte Aufgaben pro Guide oder machen alle Guides alles?
Grundsätzlich machen wir alle das gleiche (Quest, Rollenspiel, … wie schon erwähnt).
Andere anfallende Arbeiten werden auf diejenigen von uns verteilt, die sich dazu bereit erklären. Gezwungen wird niemand – und auch erwartet wird es nicht. Da wir aber alle an einem Strang ziehen und „unseren Server“ zum „tollsten Server“ machen möchten, tun wir das gerne.

42. Nach neusten Umbrüchen bei SOE zu Daybreak, werden deren Auswirkungen auch bei den Guides zu spüren sein bzw. Einfluss auf deren Arbeit/ Aufgaben haben?
Diese Umstrukturierungen waren mit einer der Gründe, weshalb ich das Interview so lange nicht bearbeitet habe, da ich ungerne Informationen weitergeben wollte, die bereits kurz danach überholt gewesen wären.
Es wäre nicht richtig zu sagen, es hätte auf das Guide Program keinen Einfluss gehabt, doch sind wir Guides dafür bekannt, uns auf neue Gegebenheiten sehr schnell und flexibel einzustellen, weshalb es letzten Endes hier keine wirklich nennenswerten Auswirkungen gab. Wir sind nach wie vor hier, wie machen nach wie vor das Gleiche und hoffen, dass uns die Spieler nach wie vor gerne auf dem Server sehen.

43. Inwieweit sind die Guides mit Daybreak verknüpft?
Wir handeln im Namen von DGC auf den Servern. Daher bemühen wir uns – auch wenn wir eher für Spaß und Vergnügen zuständig sind – um ein möglichst professionelles Auftreten.

44. Welche Regeln/ Tabus müssen die Guides als Guide befolgen?
Das ist eine Frage, auf die ich sehr sehr ausführlich antworten könnte, was die meisten aber langweilen würde.
Kurz gefasst: Wir sehen uns als freundliche Helfer auf den Servern, deren Bestreben es ist, den Spielern Spaß zu bringen. Wir tun nichts, um Spielern Unbill zuzufügen. Auch lassen wir unseren eigenen Spielcharakteren oder Freunden keine Vergünstigungen zukommen, wie sie nicht auch alle anderen Spieler sich erspielen können.
Ein gewisser Grad an gesundem Menschenverstand gehört bei unserer Tätigkeit dazu und damit kommt man schon sehr weit, ohne sich über Gebühr verbiegen zu müssen.

45. Kann man als Guide auch „befördert“ werden?
Nun – es besteht die zum Beispiel die Möglichkeit, als Senior Guide die Verantwortung für einen Server zu übernehmen.
Die Option, sich bei DGC zu bewerben, steht uns genauso offen, wie allen anderen Menschen.

47. Haben die Guides einen gewissen Einfluss auf die Daybreak – Aktivitäten (in Bezug zur Spiel-/ Entwicklung /Gemeinschaft)?
Ich würde eher mit „Nein“ antworten. Sicher – wir haben unsere Meinung und es ist nicht ausgeschlossen, dass DGC diese mitbekommt – aber wir spielen keine Rolle bei der weiteren Entwicklung der Spiele. Zumindest nicht mehr als jeder andere Spieler auch, der sich z.B. im Forum beteiligt.

24. Gibt es von Deiner Seite aus noch Informationen, die Du den Spielern mit auf den Weg geben möchtest?
Ich war so frei und habe diese Frage ans Ende gestellt.
Gefühlt denke ich, dass alle wichtigen Punkte angesprochen wurden, doch möchte ich vielleicht doch noch ein paar Dinge „loswerden“.

Wenn Ihr uns – in egal welcher Form – auf dem Server antrefft, denkt bitte auch immer daran, dass wir nur Menschen und letztendlich auch nur Spieler sind, wie alle anderen auch.
Während beispielsweise ein Quest-NPC kein Problem damit hat, einem Spieler eine Quest zu geben, auch wenn zig Spieler um ihn herumstehen, kann das für uns Guides sehr schnell unhandlich werden, wenn wir die Spieler in der Masse kaum mehr sehen (Reittiere, Mercs, … machen das noch schlimmer). Wer mag es schon, wenn einem fünf Trolle plötzlich auf dem Kopf sitzen 🙂

Auch wir sind nur Menschen, weshalb es uns immer freut, konstruktives Feedback zu erhalten. Falls Ihr Euch einmal ganz besonders über etwas freut – sagt uns das. Ihr vermisst eine Quest? Fragen hat noch nie geschadet – ganz im Gegenteil. Irgendjemand von uns hat Dich unglücklich gemacht? Bitte sagt uns auch das, denn sicherlich war das keine Absicht und Missverständnisse lassen sich bei ein paar Keksen mit Milch meist ganz schnell aus dem Weg räumen.

Ihr wisst nicht, wie ihr uns auf dem Server ausfindig machen könnt? Einfach mal /w all guides eingeben und schon sehr ihr, ob jemand von uns gerade online ist (vorausgesetzt, wir wollen auf diese Art und Weise sichtbar sein – gerade bei manchen Quests würde das erheblich die Spannung nehmen).

Oftmals beginnen Gespräche mit „Ich will dich nicht stören, aber …“. Ganz ehrlich? Ihr stört uns nicht! Ganz im Gegenteil! Wir sind hier, damit Ihr mit uns sprechen könnt. Also bitte keine falsche Scheu!

Ich kann es auch nicht oft genug sagen: Unsere Arbeit als Guide ist weniger aufwändig, als immer gedacht wird. Probiert es doch einfach aus! Sollte es – wider Erwarten – dann doch nichts für Euch sein, habt ihr nichts verloren. „Aber ich bin kein Rollenspieler …“ – viele von uns sehen sich nicht als „Rollenspieler“ und sind trotzdem ganz außergewöhnliche Guides, da sie den Spielern eine Unmenge und Spaß und Freude bereiten (und nicht zuletzt auch selbst viel Spaß bei dem haben, was sie tun). Ihr seht also, dass gerade Rollenspiel ein sehr schwammiger Begriff ist, der von jedem anders interpretiert wird.

Mir bleibt nur anzuraten, Euch einfach zu bewerben, wenn ihr uns Guides schon immer irgendwie interessant oder spannend fandet. Wartet Ihr auf die „passende Gelegenheit“, dann fragt Euch selbst, wann Ihr die für gekommen halten würdet.

Bevor ich es vergesse: Wir haben auch eine Präsenz auf Facebook! Ein paar Bilder von Valor finden sich dort übrigens auch. http://j.mp/guidesfb

Es grüßt Euer aller „Lieblingsgnom“ *hust*

Yarlawion

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.