Neuer Produzentenbrief für Everquest 2

Holly “Windstalker” Longdale (Foto: Stationblog)

Holly “Windstalker” Longdale (Foto: Stationblog)

Wie Holly “Windstalker” Longdale von Sony Online Entertainment in einem neuen Produzentenbrief geschrieben hat, wird es ab dem 01.10.2013 einige Änderungen zur Mitgliedschaft und zur Erweiterung AoD geben.

  1. Die Erweiterung AoD wird nicht mehr erhältlich sein. Statt dessen kann man  einzelne Features aus dieser Erweiterung im Marktplatz kaufen.Die Preise im Einzelnen:
    • Bestienfürst: 2500 SC
    • Söldner: 1500 SC
    • Handwerkslehrlinge: 1000 SC
    • Umschmieden: 1000 SC
    • Verliesersteller: 1000 SC
    • Paket mit allen 5 Features: 4000 SC
    • 20 AA Punkte: free-to-play

     

  2. Bei der Mitgliedschaft gibt es folgende Änderungen:
    • Die Einschränkungen bei Gegenständen für freie und Silber Accounts werden aufgehoben. Es wird nicht mehr notwendig sein, jeden Gegenstand freizuschalten.
    • Gold Accounts erhalten 15% mehr Münzenloot und 10% mehr Geschwindigkeit für ihre Reittiere.

     

  3. Ebenfalls ab dem 01.10.2013 wird es im Marktplatz einen Gegenstand zu kaufen geben, der die AA Punkte eines Charakters auf 280 setzt. Dieser Gegenstand kann ab Level 10 benutzt werden und wird 2000 SC kosten.

Den genauen Wortlaut des Produzentenbriefes gibts hier: EQ2-Forum

Dieser Beitrag wurde unter Everquest 2, News veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten auf Neuer Produzentenbrief für Everquest 2

  1. Mielchen sagt:

    Und für was soll ich jetzt noch das Abo bezahlen? Für lächerliche 15% mehr Münzloot und 10% mehr Runspeed??? Das ist doch, gelinde gesagt die reinste Verar…. Jahrelang habe ich (und sicherlich Tausende andere User auch) mein Abo bezahlt, schön brav jedes erwerbbare Addon gekauft. Als Dank für diese jahrelange Treue bekommt man nun die Quittung. Vielen Dank SOE. Auch eine Art ein Spiel kaputt zu machen. Für mich bleibt nur die die Alternative: Abo kündigen.

    • Hadriana sagt:

      Hallo Mielchen,

      wir glauben nicht, dass SOE hier irgendjemanden eine Quittung geben möchten. EverQuest II ist ein Spiel, welches mittlerweile fast 9 Jahre auf dem Markt ist und im Wettbewerb mit zahlreichen Alternativen steht. Durch Versäumnisse im Marketing wurde (in Europa) nie eine mit WoW mengenmäßig vergleichbare Playerbase aufgebaut.

      So werden werden immer wieder Mechaniken ausprobiert bzw übernommen werden, die einen erhofften Zustrom an neuen (und alten) Spielern möglich machen. Aus unserer Sicht ist dies der einzige Weg, dass EQ2 dauerhaft am Leben bleibt. Vorbild dürfte sicher Guild Wars 2 sein, wo es z. B. kar keine Abos’s gibt. Natürlich ist es schwieriger, so etwas bei einem Spiel mit historisch etabliertem Abosystem einzuführen. Wir hoffen, dass SOE die Umstellung des Geschäftsmodells nicht auf die Füße fällt.

      Natürlich fragt man sich jetzt, wofür man noch ein Gold-Abo braucht. Ich habe folgende Argumente gefunden:

      • Maklersystem
      • 500 SC im Monat
      • Ingame-Mail versenden
      • Voller Kunden-Support
      • Flexibler AA SLider
      • 5 LON Kartenpäckchen
      • 3 statt 1 Goblin-Los
      • Belohnungen für Loyalitätsmarken
      • Meister Skills erforschen
      • Das Spiel unterstützen (also wie eine Dauerkarte für den Fußballverein, obwohl ich die Spiele ja auch im Fernsehen anschauen könnte ;-))
      • Grundsätzlich muss jeder selbt herausfinden, mit welcher Mitgliedschaft er glücklich ist.

        In Kombination mit der Einführung der Heroic Characters besteht hier auf jeden Falls die Chance, neuer Spieler für EverQuest 2 zu begeistern.

    • Brax sagt:

      Hallo Mielchen,
      „Dank für jahrelange Treue“ ? Nun sieh es doch einfach mal andersrum. Ich bemühe in solchen Fragen immer ganz gerne die Mathematik. Ich habe pro Monat 15 € gezahlt (sind weniger, aber so ists ne glatte Zahl). Das mal 12 sind 180 €. Dazu rechne ist jetzt mal eine Erweiterung mit 40 €, dann bin ich pro Jahr bei 220 €. Wenn ich jetzt pro Tag nur 1 Stunde spiele, dann sind das 7 Stunden pro Woche. Ein Jahr hat 52 Wochen. Rechnen wir jetzt mal wegen Urlaub usw. nur 40 Wochen, dann sind das 280 Stunden. Diese Stundenzahl dividiert durch 220 € ergeben ca 79 Cent pro Stunde.
      Geh mal 1 Stunde in eine Disco, Kneipe, ins Kino usw. Da kommst Du mit 79 Cent sicher nicht hin. Also ich finde, ich habe für mein Geld einen sehr guten Gegenwert bekommen.